Menu

Wie funktionieren taktile Messtaster?

Taktile Taster erweitern die Laser Tracker-Messungen, aber wie funktionieren diese Taster und wie unterscheiden sie sich von SMRs? In einigen unserer anderen Beiträge haben wir erörtert, wie sowohl Laser Tracker als auch SMRs funktionieren und wie sie zusammenarbeiten, um extrem genaue Messungen über Entfernungen von 80 m in der industriellen Fertigung durchzuführen.

In den letzten 30 Jahren hat sich die Tracker/SMR-Kombination zum Maßstab für hochtolerante, portable Messungen in Branchen von der Luft- und Raumfahrt über die Automobilindustrie bis hin zum Schiffbau entwickelt. Da die Konstruktionen und Merkmale jedoch immer komplexer wurden, sind taktile Messtaster immer nützlicher geworden, um sowohl komplizierte als auch außerhalb der Sichtlinie des Trackers liegende Merkmale zu erfassen, die ansonsten kleinere SMRs oder eine zeitaufwändige Neupositionierung des Trackers erfordern. Da diese Taster so beliebt geworden sind, wollten wir einen Blick darauf werfen, wie sie mit dem Tracker arbeiten und wie sie sich von einem herkömmlichen SMR unterscheiden, um genaue Messungen durchzuführen.

Sehen Sie hier ein Video (in englischer Sprache) wie eine vProbe funktioniert:


Wie unterscheiden sich Messtaster von SMRs?

In diesem Artikel geht es um die neue API vProbe. Die vProbe verwendet einen herkömmlichen SMR, der in einem größeren Gehäuse montiert ist und sowohl horizontale als auch vertikale Antastpositionen bietet, um alle Merkmale auf dem Teil zu erreichen. Es sind diese Taststiftpositionen, die die vProbe von einem herkömmlichen SMR unterscheiden. Sie nimmt den Laser des Trackers in seinen montierten SMR auf und reflektiert den Strahl vom Mittelpunkt zurück zum Tracker.

Aber im Gegensatz zu reinen SMR-Messungen führt die vProbe selbst während des gesamten Messvorgangs Berechnungen durch. Diese Berechnungen sind notwendig, weil der Tracker nicht die Punkte in der Mitte des SMR von vProbe misst, sondern die Punkte an der Spitze des Tasters. Um diese Punktinformationen genau an den Tracker zu übermitteln, muss die vProbe zwei Hauptdatenpunkte verfolgen: die Länge des Tasters und die Position des SMR relativ zur Tasterspitze.

Die vProbe verfügt über Tastereinsätze mit RFID-Chips in Längen von 50 bis 500 mm. Die Chips in diesen Tastereinsätzen ermöglichen es der vProbe, sie sofort zu erkennen, wenn sie montiert sind, und ihren Abstand in die Messberechnung mit dem Tracker einzubeziehen. Aber der Abstand ist nur die Hälfte der Berechnung von der vProbe. Der SMR in der vProbe kann sich in mehrere Richtungen bewegen, ohne dass sich die Tastspitze bewegt. Dadurch würde sich der SMR-Abstand zum Tracker ändern und es könnten mehrere Werte an einem einzigen Punkt des Werkstücks gemessen werden. Um diese SMR-Bewegung und den durch die Hand des Benutzers erzeugten Winkel zu kompensieren, verfügt die vProbe über mehrere interne Niveaus, um zu berechnen, wie weit das Gehäuse in jeder Richtung von der Mitte entfernt ist.

Dieser Versatz, kombiniert mit der Länge der Tasterspitze, gibt der vProbe eine absolute Position für den SMR in Bezug auf die Tasterspitze. Die vProbe ist in der Lage, diese Informationen drahtlos an dieselbe Messsoftware zu übermitteln, die der Tracker verwendet.

Wie funktioniert die vProbe mit dem Tracker?

Die Informationen von Tracker und Messtaster werden in der Software kombiniert, um den absoluten Rückgabewert für das Merkmal des Werkstücks zu ermitteln, der dann mit dem CAD-Modell verglichen werden kann. Die vProbe verfügt außerdem über Smart Buttons an beiden Seiten des Gehäuses, mit denen Einzelpunkt- und dynamische Scan-Messungen ausgelöst werden können, wodurch Messungen mit einem Messtaster einfacher sind als mit einem SMR.

Die komplexe Elektronik im Inneren bedeutet, dass die vProbe eine Stromquelle benötigt, und ihre austauschbaren Batterien ermöglichen eine bis zu 6-stündige Dauermessung mit einer Ladung, im Gegensatz zu Dauermessungen, die von SMRs angeboten werden.

Kurz gesagt, taktile Messtaster verwenden einen SMR, der in einem Gehäuse montiert ist, das von einer Tastspitze versetzt ist, um komplizierte und nicht sichtbare Punkte auf einem Teil zu erreichen. Um diesen Versatz zu kompensieren, berechnen smarte Messtaster die Länge des Tastereinsatzes und den Winkel des Gehäuses im Verhältnis zur Tastspitze. Diese Informationen werden an die Messsoftware übermittelt und mit den Messdaten des Trackers kombiniert, um die absolute Position des gemessenen Punkts zu bestimmen und mit den CAD-Daten zu vergleichen.

Um mehr über die neue vProbe von API zu erfahren und noch heute eine Demo zu vereinbaren, klicken Sie bitte hier und kontaktieren Sie uns, um noch heute mit einem echten Messexperten zu sprechen.

Abonnieren Sie hier unsere monatlichen News und bleiben Sie auf dem Laufenden.



Read More API News:

Der Ursprung des Lasers

Wussten Sie, dass die Entdeckung der Laser-Eigenschaften ein Nebenprodukt der Mikrowellen-“Maser”-Forschung war, die 1951 von Charles Towns an der Columbia University durchgeführt wurde? Im Jahr 1953 stellte Charles Townes ein Gerät vor, an dem er…

Continue Reading Der Ursprung des Lasers

Was ist Verweilzeit?

Was ist Verweilzeit? Wenn Sie unsere jüngsten Demos des API XD Lasers und des SwivelCheck für die Werkzeugmaschinenkalibrierung (MTC) auf YouTube gesehen haben, dann haben Sie wahrscheinlich gehört, wie wir in diesen beiden Videos die…

Continue Reading Was ist Verweilzeit?

Learn More About API’s Product Lineup and Services:

API Radian Laser Tracker

The most capable Laser Tracker on the market!

Learn More https://apimetrology.com/laser-trackers/

Laser Tracker Targets

Maximize laser tracker productivity with hand held and automated tracker targets.

Learn More https://apimetrology.com/inspection-and-measurement/laser-tracker-smr-targets/

XD Laser CMM Calibration

The XD Laser is the only assessment system that can measure all 6 error parameters simultaneously in a single set-up

Learn More https://apimetrology.com/calibration/machine-tool-calibration/xd-laser-interferometer/

API Reverse Engineering Service

Reverse engineering services include scan as-built parts to creation of a 3D digital point cloud and CAD Model.

Learn More https://apimetrology.com/metrology-calibration-services/reverse-engineering/

Sign up to the API Monthly Newsletter and stay up to date on the latest metrology news with more great articles and API product promotions.